Reflux

3 Beiträge Seite 1 von 1
 

Admin

Site Admin
Beiträge: 11
Registriert: 1. Sep 2020 09:49

Bild Beitrag von Admin »
Was tun bei Reflux?
Ich persönlich habe mir einen elektrisch verstellbaren Lattenrost zugelegt. Damit kann ich erhöht schlafen und den Neigungswinkel ganz einfach dem nächtlichen Bedarf anpassen.
Zudem nehme ich täglich 40mg Esomeprazol morgens und seit Kurzem eine Natron Tablette abends.
Ganz weg ist der Reflux dennoch nicht.

Pizza_Funghi

Beiträge: 1
Registriert: 10. Mär 2021 00:09

Beitrag von Pizza_Funghi »
Habe auch Reflux und manchmal bin ich drei Stunden später wie ein Kuh. Dann kann ich mein Essen noch mal genießen... :D
Aber ich lasse mir meinen Appetit nicht nehmen!
Ich essen für mein Leben gerne grünen Salat - am liebsten mit kleinen Tomaten.
Leider vertrage ich weder den Salat noch die Tomaten.
Beides bleibt auf der Speiseröhre hängen und ärgert mich später.
Aber ich lasse mir meinen Appetit nicht verderben.
Ich genieße lieber den leckeren Salat und rechne die "Problemchen" ein,
als das ich den Salt mit dem Rührstab klein häckseln würde...

Esomeprazol nehm ich auch - seit ca. 3 Jahren - Omeprazol (anderer Wirkstoff) hat nach ca. 9 Jahren Dauernutzung den Reflux nicht mehr reduziert.

Natron hab ich noch nie probiert.

Ostfriesin

Beiträge: 1
Registriert: 6. Apr 2021 11:13

Beitrag von Ostfriesin »
Moin, auch ich habe seit 2006 Reflux und hatte 10 Jahre jedes Jahr eine Magenspiegelung, mal mehr mal weniger gut vom Ergebnis. Ich hatte jahrelang Pantoprazol 40 mg genommen, seit 2 Jahren sind meine Untersuchungen top in Ordnung und ich sollte nur noch alle 4 Jahre zur Spiegelung kommen. Habe daraufhin Pantoprazol 20mg eingenommen. Kein Reflux mehr. Jetzt, nach Rücksprache mit meiner Rheumaärztin habe ich Pantoprazol ausschleichen lassen , da meine Medikamente einen eigenen Magenschutz haben. Seit 14 Tagen schleiche ich aus, es ist sehr schmerzhaft aber es wird auch täglich besser. Da möchte ich durch, denn Pantoprazol auf Dauer ist nicht gut für die Osteoporose. Also bleibt dran und vertraut auf das Medikament und ggf. eine Absetzung wenn es ärztlich unterstützt wird.
Immer positiv nach vorne blicken und sich informieren.
;)
:D Carpe Diem
3 Beiträge Seite 1 von 1