Behandlung mit MTX

Medikamente, Infusionen etc.
5 Beiträge Seite 1 von 1

DreaKost

Beiträge: 1
Registriert: 6. April 2021 10:19

Beitrag von DreaKost »
Hallo, bei mir steht demnächst der Beginn einer Behandlung mit Methotrexat an. Welche Erfahrungen habt ihr mit diesem Medikament gemacht? Was muss ich beachten während der Einnahme? Oder gibt es Alternativen? Würde mich über eure Berichte freuen. Viele Grüße

Lady in Yellow

Beiträge: 2
Registriert: 2. April 2021 14:01

Beitrag von Lady in Yellow »
Hallo,
ich habe einige Jahre MTX genommen und auch gut vertragen. Unter der Therapie müssen regelmäßig Laborkontrollen durchgeführt werden v.a. die Leberenzyme und Nierenwerte. Das kann der Hausarzt machen. Man sollte Alkohol vermeiden, um die Leber nicht zusätzlich zu belasten und man soll sich keiner intensiven Sonnenbestrahlung aussetzen. Am Anfang der Therapie hatte ich häufig Infekte, mein Körper musste sich erst daran gewöhnen. Deshalb wurde die Dosis ein bisschen nach unten korrigiert. Da MTX in das Immunsystem eingreift, verlaufen Infekte gerne auch untypisch. Zum Glück hatte ich einen kompetenten HNO-Arzt an der Seite, der mich da sehr gut beraten hat. Unter der Therapie hatte ich häufiger auch Lippenherpes.
Liebe Grüße!

Sanus

Beiträge: 14
Registriert: 23. Februar 2021 14:18

Beitrag von Sanus »
MTX habe ich auch schon mal erhalten. Ich habe es mittels Spritze 1x pro Woche bekommen. In diesem Fall muss man am Folgetag Folsäure einnehmen. Ansonsten hatte ich keinerlei Nebenwirkungen.

Nawo

Beiträge: 2
Registriert: 6. April 2021 13:43

Beitrag von Nawo »
Hallo,

noch ein Tipp → falls du Spritzen muss, achte darauf es abends zu machen am besten vorm schlafen gehen. Dann verschläfst du die Nebenwirkungen :-).
LG und Guten Start!

eli96

Beiträge: 3
Registriert: 9. März 2021 14:04

Beitrag von eli96 »
Hallo,

ich habe MTX schon vor zwei Jahren für ein Jahr gespritzt und jetzt wieder. Habe bzw. hatte eigentlich keine großen Nebenwirkungen, ist aber auch nicht so hoch dosiert. Ich spritze das MTX immer abends, damit man (wie schon geschrieben) die Nebenwirkungen verschläft, manchmal ist mir am nächsten Morgen etwas übel. Habe aber eigentlich nicht gemerkt, dass mein Immunsystem anfälliger ist, und die Leber- und Nierenwerte sind auch gut geblieben!

Alles Gute dir!
5 Beiträge Seite 1 von 1